Kleiner Akkuschrauber für den Alltag

Der kleine Mini-Akkuschrauber

Warum ein Mini-Akkuschrauber?

Die kleinen Mini-Akkuschrauber erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Egal ob von den namhaften Herstellern wie Einhell, Bosch oder Makita, oder als preisgünstiges No-Name-Produkt. Letztlich entscheidet der Einsatzzweck und die Häufigkeit des Gebrauchs sowie der eigene Geldbeutel, welches Produkt das richtige für einen ist.

Wenn man nur hin und wieder einen Akkuschrauber benötigt und dem kleinen Gerät kein allzu großer Kraftaufwand abverlangt wird, dann ist ein Mini-Akkuschrauber auf jeden Fall eine Überlegung wert, und zwar aus folgenden Gründen:

#1 – Die Größe

Zumal er auch etwas kleiner ist und man somit im Zweifelsfall auch besser in räumlich beengten Bereichen arbeiten kann. Ein klassisches Beispiel ist vielleicht das montieren von Küchenschränken und die Herausforderung, im Schrankgehäuse befindliche Schrauben fest zu ziehen, während man sich zwangsweise auch selbst irgendwie halb in den Schrank gequetscht hat. Hier freut sich sicherlich jeder Heimwerker über einen kleinen Mini-Akkuschrauber, statt mit der etwas klobigeren Variante im eh schon beengten Raum hantieren zu müssen.

#2 – Das Gewicht

Natürlich ist der Mini-Akkuschrauber auch meist etwas bis wesentlich leichter als seine Normalo-Kollegen. Was im oben beschriebenen Küchenschrank-Szenario sicherlich ebenso erfreulich ist wie in allen anderen Situationen, in denen man mit einem leichteren Gerät arbeiten kann. Ein bisschen faul sind wir doch alle irgendwie. Warum soll man es sich also nicht ein weniger einfacher machen, wenn es die Umstände zulassen.

#3 – Der Preis

Im Vergleich zu den größeren Geschwistern ist der Mini-Akkuschrauber recht günstig und Geräte günstiger Hersteller oder Discounter-Produkte sind bereits ab ca. 20,- Euro zu haben.

Tacklife* bietet aktuell zum Beispiel ein Gerät mit Li-Ion-Akku bei Amazon* zu einem günstigen Preis an. Die Kundenbewertungen sind sehr positiv, sodass man hier eigentlich nicht viel falsch machen kann. Zudem ist in dem Paket aktuell noch Zubehör wie USB-Ladekanel und ein Set mit 31 Bits enthalten.

#4 – Der beste Mini-Akkuschrauber

Ein Klassiker und gleichzeitig auch Bestseller im Bereich Mini-Akkuschrauber ist zum Beispiel der Bosch Ixo*. Das Gerät ist bereits eine Weile auf dem Markt und der Ixo erfreut sich nach wie vor extrem großer Beliebtheit und auch sehr großer Zufriedenheit bei den Kunden.

#5 – Nachteile des Mini-Akkuschraubers

Wo Licht ist, ist natürlich manchmal auch Schatten. Aufgrund der leichteren Bauweise und der damit verbundenen, niedrigeren Leistung wird der Mini-Akkuschrauber bei wirklich anspruchsvolleren Arbeiten hinsichtlich der Leistung früher oder später schwächeln. Wenn also die geplanten Arbeiten über kleinere Einsätze hinaus gehen, empfiehlt sich eher ein leistungsstärkeres Gerät.

#6 – Fazit

Nicht nur Hobby-Handwerker sind mit einem Mini-Akkuschrauber gut beraten. Aufgrund der kompakten Bauweise lässt sich das Gerät problemlos verstauen und ist bei Bedarf schnell zur Hand. Und mit seinem vergleichsweise geringen Gewicht ist auch für Ungeübte ein längeres, ermüdungsfreies Arbeiten mit den kleinen Akkuschraubern möglich.

Es gibt übrigens eine Alternative dazu, die wir Dir in einem anderen Artikel vorstellen: Gelenk-Akkuschrauber. Ein wenig bekanntes, aber sehr interessantes Tool!

Der Beitrag gefällt Dir? Dann freuen wir uns über Deine Sterne: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,20 out of 5)

Loading...