nie wieder bohren

Befestigung ohne bohren – die clevere Alternative

Nie wieder Bohrlöcher verschließen

Nachdem mich der Horror nun schon ein ganzes Leben lang verfolgt, wird es endlich Zeit für einen Blog-Artikel: Bohrlöcher in Miet-Wohnungen – und die entspannte Alternative!


Das Problem

Die meisten von uns werden es kennen: Du ziehst in eine neue Wohnung und willst alles schön und gemütlich machen. Hier wird die Garderobe aufgehängt, dort der große Spiegel, im Bad die WC-Garnitur und das Dusch-Regal – man will sich ja schließlich wohlfühlen!

Spätestens beim Auszug kommt dann das große Erwachen: Die mit viel Elan gebohrten Löcher müssen wieder verschlossen und vorzugsweise noch möglichst unsichtbar verspachtelt und gestrichen werden. Horror pur in einer Zeit, in der man sowieso nur noch schnell in die neue und nicht mehr viel Zeit und Mühe in die alte Wohnung investieren will.


Lösung 1 – weitermachen wir immer

Dübel aus der Wand entfernen

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, um die lästigen Dinger aus der Wand zu bekommen – oder auch nicht:

Möglichkeit 1 – der Schrauben-Trick

Du drehst die ursprünglich verwendete Schraube wieder ein Stückchen in den Dübel ein und ziehst dann vorsichtig mit einer Zange* an der Schraube, bis Schraube samt Dübel aus der Wand kommen.

Kommt nur die Schraube ohne Dübel – einfach die Schraube noch etwas tiefer eindrehen und nochmal probieren.

Bewegt sich beides nicht – entweder die Schraube etwas mehr ausdrehen (damit weniger Spannung im Dübel-Loch herrscht) oder einfach etwas beherzter an der Schraube ziehen.

Wie immer gilt auch hier: Seid vorsichtig dabei, damit ihr euch nicht verletzt!

Möglichkeit 2 – der Ausbohr-Trick

In diesem Fall bohrst Du den Dübel einfach vorsichtig mit einem Akkuschrauber oder einer Bohrmaschine aus der Wand.

Möglichkeit 3 – der Korkenzieher-Trick

Ausprobiert haben wir es noch nicht, aber angeblich soll es funktionieren: Einfach einen handelsüblichen Korkenzieher vorsichtig in den Dübel eindrehen und dann samt Dübel aus der Wand ziehen.

Möglichkeit 4 – der ultimative SOS-Trick

Wenn alle anderen Möglichkeiten nicht funktionieren sollten, könnt ihr den Dübel auch einfach möglichst tief in das Bohrloch eindrücken, z. B. indem ihr wieder eine Schraube eindreht und dann den Dübel vorsichtig mit einem Hammer möglichst tief in die Wand einbringt. Schraube wieder raus drehen und fertig. Das ist allerdings keine fachgerechte Lösung und wird hier auch nur der Vollständigkeit halber erwähnt.


Bohrlöcher verschließen

Das geht sehr einfach mit bereits fertig gemischter Spachtelmasse aus der Tube: Lt. Beschreibung die Tube etwas kneten, damit sich die Komponenten vermischen – und dann vorsichtig in die Bohrlöcher drücken und mit einer kleinen Spachtel (aus der Mitte heraus) glatt streichen. Fertig!

Das brauchst Du dazu:

Spachtelmasse aus der Tube – z. B.:
Moltofill Innen Fertigspachtel* als Einzel-Tube oder
– als 3er Set inklusive Metall-Spachtel*
– klassischen Maler-Spachtel* zum Glätten der Oberfläche


Verspachtelte Bohrlöcher überstreichen

Wenn man Glück hat, dann hat die getrocknete Spachtelmasse bereits die richtige Farbe. Ansonsten muss man mit etwas Feingefühl und der passenden Wandfarbe nacharbeiten.

Für kleinere Flächen will man keinen schweren 5-Liter-Eimer Dispersionsfarbe durch die Gegend schleppen – deshalb bieten sich auch hier wieder die praktischen kleinen Reperatur-Kits an, wie z. B. Alpina-weiß SOS Innenfarbe*.


Lösung 2 – Befestigungen ohne Bohren

Damit dieses leidige Bohrloch-Thema, das gerne für ordentlich Zündstoff zwischen Mieter und Vermieter sorgt, endlich ein Ende hat, wird bei uns in Zukunft weitestgehend auf Befestigungen ohne Bohren umgestellt. Die Einsatzbereiche sind vielfältig – und den etwas höheren Preis ist uns das Ganze definitiv wert.


Bad-Zubehör ohne Bohren

Egal ob Handtuchhalter – Föhn-Halterung – Toilettenpapier-Halter oder Dusch- und Bad-Regal – es gibt tolle Accessoires fürs Badezimmer, die Du schnell und einfach ohne Bohren anbringen kannst – und auch genauso unkompliziert wieder entfernen, wenn Du ausziehst oder einfach ein bisschen neu dekorieren möchtest:

*Werbung

 


Nie wieder bohren – Küchen-Utensilien schnell angebracht

Auch in der Küche gibt es clevere Alternativen, die Dir mühseliges Bohren – und lästiges Renovieren – ersparen.

Vom Gewürzregal über den Küchenrollen-Halter bis hin zur Handtuch-Stange zum Einhängen – Bohren war gestern! Heutzutage gibt es wesentlich komfortablere Alternativen – zum Glück!

 *Werbung


Duschvorhang- und Gardinen-Stange ohne Bohren

Sogar hier gibt es praktische Lösungen, bei denen Du nicht umständlich bohren musst:

Die Stange für den Duschvorhang wird einfach zwischen 2 Wände eingeklemmt – fertig! Es gibt sogar kleine Adapter, falls sich Deine Dusche oder Badewanne in einer Dach-Schräge befindet.

 *Werbung


Fazit & Empfehlung

Die Flexibilität von modernen Befestigungsmethoden hat uns überzeugt – wir werden zukünftig auf Anbringungen ohne Bohren* setzen – und uns das Leben damit ganz entspannt ein gutes Stück leichter machen.

✅ Bonus-Tipp

Für alle, die sich immer wieder mit dem Ein- & Ausdrehen von Hakenschrauben quälen: Hier haben wir einen ► Tipp für Dich ◄, den Du Dir nicht entgehen lassen solltest!